Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Schöne Aussichten: Lhasa im Vorfrühling

Datum: 13.03.2018,12:50:23 Quelle: China Tibet Online

Der Frühling kommt, und mit ihm steigt auch die Zahl der Gänse, Enten sowie anderer Zug- und Wildvögel, die auf dem See im Dzongyab-Lukhang-Park hinter dem Potala-Palast nach Futter suchen.

Diese schöne Landschaft wurde von dem am See stehenden Herrn Li auf seinem Zeichenbrett gezeichnet. Vor zehn Jahren kam er nach Tibet und ist seitdem im Bereich des Tourismus tätig. Er zeichnet sehr gerne. "In den letzten zehn Jahren habe ich die rasche Entwicklung Tibets hautnah miterlebt. Immer mehr Touristen reisen nach Tibet, was Tibets Entwicklung in großem Maße fördert. Es ist auch schön zu sehen, dass die Umwelt hier gut geschützt wird. Tibet hat im Umweltschutz gute Leistungen erzielt."

Wegen des warmen Wetters überwintert jedes Jahr eine große Anzahl von Zugvögeln in Lhasa. Tibet verfügt über 61 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von über 410.000 Quadratkilometern, darunter 10 nationale Naturschutzgebiete. Hier leben 125 seltene, geschützte Arten von Wildtieren, wie etwa Tibet-Antilopen und Schwarzhalskraniche. Des Weiteren gibt es hier 1.200 endemische Pflanzenarten, die ebenfalls unter Naturschutz stehen.

 

Autor: Sun Jian

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant