Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Pfirsichblüten in Bomê bekommen 2-Milliarden-Auftrag

Datum: 10.04.2018,09:36:43 Quelle:China Tibet Online





Das größte Pfirsichblütental Chinas namens Boidoi wirkt wie eine Welt der Unsterblichen. Wenn man hierher kommt, kommt man ins Meer der Pfirsichblüten.

Im Pfirsichblütenwald sind bunte tibetische Zelte ordentlich nebeneinander aufgestellt worden. Die einheimischen, landwirtschaftlichen Produkte mit eigenen Besonderheiten sind eine Ergänzung des hiesigen Marktes. Daneben wurden Veranstaltungen wie die Ausstellung zur Kalligrafie und Malerei und die Ausstellung zu Techniken des immateriellen Kulturerbes nacheinander gestartet. Die Erben des immateriellen Kulturerbes zeigen Touristen Fertigungstechniken der kulturellen Produkte des immateriellen Kulturerbes; Kalligrafie- und Malereiwerke sorgen dafür, dass Touristen stehenbleiben und sie bestaunen. Dies zeugt von der Prosperität der Kunst der Bevölkerung der nationalen Minderheiten; einzigartige Produkte ziehen die Touristen an und viele unter ihnen schlagen richtig zu. Es heißt, Verträge zu Projekten im Wert von nahezu 2 Milliarden Yuan (rund 155 Millionen Euro) seien vor Ort unterzeichnet worden.

Quelle: Tibet.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Yushu: Die Drillinge sind ein Jahr alt Zum Gedenken an Prof. Zhong Yang Wang Di hofft, dass einer seiner Schüler später Lehrer wird Die moderne Überlieferung tausend Jahre alter Räucherstäbchen Abgeordneter des NVK: Vorantreiben des Aufbaus Tibets
12345
  

Auch interessant