Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Garzê schafft binnen zwei Jahren riesige Blumenfelder

Datum: 13.04.2018,10:40:45 Quelle:China Tibet Online


Am Vormittag des 10. April haben über 30 Dorfbewohner in morgiger Sonne intensiv Aprikosenbäume gepflanzt. Hier ist die Arbeitsstätte des Aprikosenblütendorfes mit einer Fläche von 1000 Mu (rund 66,7 Hektar). Das ist der Schwerpunkt des Bezirks Garzê in diesem Jahr. Am selben Tag wurden im Kreis Dawu und im Kreis Dabba des Bezirks Garzê auf einer größeren Fläche von 10.000 Mu (rund 666,7 Hektar) ebenfalls Bäume angepflanzt. „2017 und 2018 wird der Bezirk Garzê noch Blumenfelder von nahezu 30.000 Mu (etwa 2000 Hektar) anlegen.“

Wenn Aprikosenblüten vorhanden sind, wird die Kreisstadt schwerpunktmäßig lokale, spezifische Sektoren wie Pensionen, tibetische Küche, Erlebnistourismus zum Bogenschießen auf Pferden etc. entwickeln. Ein bedürfiger Einwohner namens Gyco hat bei der Dividendenkonferenz des Dorfes des letzten Jahres 1350 Yuan (rund 174 Euro) bekommen. Er sagte erfreut, dass das Dorf zum dritten Mal innerhalb eines Jahres Dividenden ausschütte.

Quelle: www.scol.com.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert Xiangcuo Drolma tanzt für den Traum Post-90er Mädchen in Qinghai : Intelligenz zum Reichtum als neue Berufslandwirtin
12345
  

Auch interessant