Thema:
Startseite > Reise > Artikel

In Medog beginnt die Frühlingstee-Erntezeit

Datum: 13.04.2018,10:07:49 Quelle: China Tibet Online

 

In Medog, Nyingchi, Tibet beginnt die Frühlingstee-Erntezeit. Von Mitte März bis jetzt wurde in 9 Teeplantagen von Medog in Bangtang, Lagong usw. über 10.480 Pfund Teeblätter gesammelt, wodurch die Bauern fast 500.000 Yuan (etwa 67.000 Euro) erwirtschafteten.

 

Medog ist der niedrigste Ort Tibets. Das Klima ist mild mit viel Regen, geeignet zum Teeanbau, was dort seit den 1970er Jahren praktiziert wird. 2012 wurde in Medog die erste experimentelle Teeplantage gebaut. 2016 wurde Medog das erste Qualitätssicherheitdemonstrationsgebiet für den Export von Tee der Provinz. Bislang hat Medog 25 organische hochwertige Hochlands-Teeplantagen gebaut mit einem Gesamtausmaß von 488 ha.

 

Damit die Bauern mehr Einkommensmöglichkeiten haben soll der Teeanbau auch den Tourismus ankurbeln, wobei Touristen Tee pflücken und ansehen können.

Medog war früher Chinas letzte Gemeinde ohne Straßenanbindung und wurde als "geheimer Lotus" bezeichnet. Am 31.Oktober c2013 wurde Medogs Straße eröffnet und die "Hochlandsinsel" wurde zu einem Tor.

 

 

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Lee

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant