Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Neuestes Reiseverbot in Qinghai

Datum: 06.06.2018,09:16:47 Quelle:China Tibet Online


Bis heute hat die Provinz Qinghai schon Reiseverbote über Hoh Xil, die Quelle des Gelben Flusses und staatliche Naturschutzgebiete wie Sanjiangyuan, das Qilian-Gebirge, den Qinghai-See usw. verhängt.

Die betroffenen Reisegebiete haben ein sehr sensibles Öko-Gleichgewicht. Seit einigen Jahren kommen immer mehr Touristen zum Nationalpark Sanjiangyuan, dem Nationalpark des Qilian-Gebirges, um die Gelände zu erkunden und zu erleben, weil der Tourismus und der Outdoorsport immer populärer werden. Dies fügt dem ohnehin schon anfälligen Öko-Gleichgewicht Schäden unterschiedlichen Grades zu. Müll wie Plastiktüten usw., die Touristen wegwerfen, verschmutzen die dortigen Steppen und Wasserquellen. Zugleich üben die ständigen Aktivitäten der Touristen Einflüsse auf die Lebensräume wilder Tiere aus.

Quelle: Xihai-Metropole-Zeitung

(Editor: Daniel Yang)

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant