Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Gefährlich! Leopard wütet in Dorf in Garzê

Datum: 25.06.2018,09:25:54 Quelle:China Tibet Online



Zu Mittag am 12. Juni ist ein ungern gesehener Gast ins Dorf Xiangda des Autonomen Bezirks Garzê der Tibeter in der Provinz Sichuan gestürzt, ein verletzter Leopard!

Leoparden genießen die Staatliche Schutzstufe 1. Seine Ankunft hat die Stille des Bergdorfes gebrochen. Der ausgerastete Leopard ist im Dorf hin und her gerannt und gesprungen. Er hätte beinahe jemanden verletzt. Er hatte gar nicht den Willen, das Dorf zu verlassen und ins Gebirge zurückzukehren.

Zur Sicherheit der Bevölkerung sind Polizisten rechtzeitig angekommen und haben die Schaulustigen evakuiert. Mit Fahrzeugen als Deckung haben sie mit selbst gemachten Stäben versucht, den Leoparden zu vertreiben. Über eine Stunde haben sie sich mit der „großen Katze“ beschäftigt. Zum Schluss haben sie es geschafft, ihn in einem Eisenkäfig einzusperren.

Derzeit hat das Amt zum Schutz wilder Tiere den verletzten Leoparden angemessen untergebracht. Sie haben vor, ihn nach einer Beobachtungs- und Behandlungsphase wieder freizulassen, wenn sich eine Gelegenheit bietet.

Zwar ist es selten, dass ein Leopard in ein Dorf stürmt, aber dies zeigt, dass sich die Lebensbedingungen der wilden Tiere infolge der Bemühungen des Bezirks Garzê ständig verbessern und ihre Arten sowie Populationen erholen.

Quelle: Tibet.cn 

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant