Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Wissenschaften weisen die übernatürliche Kraft der buddhistischen Zaubersprüche nach

Datum: 05.07.2016,11:24:05 Quelle:China Tibet Online

 Zaubersprüche sind eine Art von Steuerungsschallwellen

Seit einigen Jahren erforschen einige wissenschaftliche Einrichtungen sowie Wissenschaftler aus dem Ausland die Zaubersprüche. Und die Schlussfolgerung, die weitgehende Anerkennung findet, ist, dass die Zaubersprüche eine Art von Steuerungsschallwellen seien und alle Merkmale der Schallwellen hätten: Fähigkeit zum Durchdringen. Ihre Geschwindigkeit beträgt 332 Meter pro Sekunde und kann Festkörper, Flüssigkeiten sowie Gase durchdringen. Wenn sie auf Hürden mit einer hohen Dichte treffen, werden sie zurückgestoßen. Je nach der Dichte ändern sich die Richtungen ihrer Bewegung 

Temperaturabhängigkeit  Wenn die Temperatur  um 1 Grad steigt oder fällt, erhöht sich bzw. fällt die Geschwindigkeit der artikulierten Stimme um 0,6 Meter pro Sekunde.

Schalldruck  Die Höhe des Schalldrucks zeigt die Lautstärke. Die Höhe der Frequenz ist ein Maß für die Tonhöhe. Wenn die Stimme ein bestimmtes Maximum übersteigt, können Schmerzen in Ohren ausgelöst werden. Überdies kann es zum Bluthochdruck führen, das Hörvermögen beschädigen und einen krankhaften Zustand verursachen. Wenn es aber innerhalb des normalen Bereichs liegt, dann wird man in eine gute Laune versetzt und erleuchtet.

Schallwellen der Zaubersprüche verbessern die physischen Kennziffern.

Die Zaubersprüche der offensichtlichen Ätherstoffe können so verstanden werden, dass sie mit den Fähigkeiten der Schallwellen,  Gegenstände zu durchdringen und zurückgestoßen zu werden, die inneren Ätherstoffe mitziehen, um das Ziel zu erreichen, dass die Welle, die Stimme und der Ätherstoff ankommen. Der Ätherstoff wird vom Willen geleitet. Überdies wird die Stimme vom Willen gefördert. Die Stimme und der Ätherstoff werden zu einer Einheit und erzeugen somit eine starke, chaotische Luftströmung. Dadurch kann sie einen bestimmten Heilungseffekt erreichen.

Insbesondere, wenn die Frequenz der Schallwelle zwischen 0,0001 und 20 Hertz liegt, kann sie sich im menschlichen Körper ausbreiten und kranke Gewebe sowie Zellen durchdringen. Dadurch werden verschlossene Gefäße in kranken Geweben wieder geöffnet. Zusätzlich dazu wird die Strömung des Blutes gefördert. Auf diese Art und Weise wird die Blutzirkulation im kranken Gewebe verbessert.

Wenn man den Buddhismus langfristig praktiziert, kann man durch die Rezitation von Zaubersprüchen eine starke Luftströmung erzeugen. Diese Luftströmung mit einer bestimmten Frequenz kann die Ätherstoffpulse im Körper rütteln. Außer, dass die Fließgeschwindigkeit des Blutes steigt, sinkt die Zähflüssigkeit des Blutes und die Blutkörperchen schweben. Dies schafft günstige Voraussetzungen dafür, dass sich das Blut und der Sauerstoff, Anionen, Phagozyten, Immunglobuline etc. ins kranke Gewebe fortbewegen. Dies wiederum schafft gute Voraussetzungen dafür, dass sich der Körper gegene Krankheit wehren kann. Dadurch werden kranke Gewebe oder Zellen wieder zu gesunden Zellen.

(Editor:Soong)

 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant