Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Über 100 Klöster in Gansu stellen gleichzeitig Buddha aus

Datum: 13.02.2017,09:22:22 Quelle: China Tibet Online

Im Morgengrauen des 9. Februar fingen über 100 tibetisch-buddhistische Klöster im Hochland von Gannan mit der berühmten Ausstellung des Buddhas an. Die von Überall herkommenden Gläubigen haben sich feierlich angezogen und warteten in langen Schlangen.

Um 10:30 Uhr führte die Ehrengarde des Xicang-Klosters in Luqu, Gannan Horn blasend den Weg. Auf den Schultern einiger Dutzend Mönche wurde ein riesiges Thangka des Buddhas getragen und es sah aus wie ein sich langsam voran schlängelnder gelber Drache. Dort wo für die Prozession Platz gemacht wurde, warteten die Gläubigen lange und warfen strahlend weiße Hada-Schals in die Luft, die in einem Bogen auf dem Abbild des Buddhas oder den Schultern der Mönche landeten.

Der Leiter des Verwaltungskomitees des Xicang-Klosters Jiahua Jiamucuo erklärt, dass bei diesem Fest das Abbild Buddhas ausgestellt wird, damit die Gläubigen den Glanz Buddhas erfahren können.

Das vom Xicang-Kloster an dem Tag ausgestellte Thangka zeigt den Amitabha-Buddha. Der Dabang Lama (die mächtigste Person des Klosters) wedelte ab und an mit einem Weidenzweig, um die Gläubigen, die um die Zeremonie zur Segnung der Häupter herumstanden, zu dirigieren und so für Ordnung zu sorgen.

Das Xicang-Kloster ist ein Unterkloster des "Welt-Tibetologie-Instituts", des Labrang-Klosters. Es befindet sich in Luqu in Gannan, wurde noch kein bisschen kommerzialisiert und erhält dagegen die traditionellsten religiösen Riten.

 

Quelle: China News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)  

Menschen

Mehr>>
12345
  

Auch interessant