Thema:
Startseite > Religion > Artikel

10 Mönche erhalten höchsten akademischen Titel im tibetischen Buddhismus

Datum: 11.04.2017,10:11:55 Quelle: China Tibet Online

        Der am Test teilnehmende Mönch Rgyl Mtshan Nam Dron (links) vom Drepung-Kloster ehält beim diesjährigen Examen den ersten Platz.

       Mönche debattieren bei der Debattier-Prüfung mit den Kandidaten Sutras.

Am 7. April wurde die Verteidigungs-Prüfung des höchsten akademischen Titels der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus schön abgeschlossen. Rgyl Mtshan Nam Dron aus dem Drepung-Kloster und 10 weitere Mönche stiegen zum Geshi Lharamba auf. Das Examen wurde seit seiner Wiederherstellung 2004 dreizehn mal durchgeführt. Seit der Eröffnungs-Zeremonie 2005 konnten 105 tibetische Mönche die Prüfung zum Geshi Lharamba meistern.

       Mönche debattieren bei der Debattier-Prüfung mit den Kandidaten Sutras.

       Mönche debattieren bei der Debattier-Prüfung mit den Kandidaten Sutras.

Geshi ist Tibetisch für "gütiges Wissen". Der Mahayana-Geshi-Titel der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus umfasst vier Stufen, Doramba, Linse, Coramba und Lharamba. Der Geshi Lharamba ist der höchste Titel, vergleichbar mit einem Doktortitel in den Buddhismuswissenschaften. Jeder lernende Mönch der Gelug-Schule hat dieses Lernziel.

       Die Kandidaten verteidigen ihre Abschlussarbeiten.

       Die Kandidaten verteidigen ihre Abschlussarbeiten.

       Die 2017 zum Geshi Lharamba aufsteigenden 10 Mönche lassen sich vor der großen Halle des Jokhang-Klosters fotografieren.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)   

 

Menschen

Mehr>>
Tibetische Mönche erfahren nette Politik am eigenen Leib Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht
12345
  

Auch interessant