Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Tang-Steinpagoden kehren ins Festland-China zurück

Datum: 19.04.2017,14:27:28 Quelle: China Tibet Online

Am 16. April wurde im Museum Shanxi eine Zeremonie zur Rückkehr der vom Zhongtai-Zen-Klosters in Taiwan gespendeten Tang-Dengyu-Steinpagode durchgeführt.

Die Dengyu-Steinpagode steht im Dorf Dengyu in Yushe, Shanxi und ist ein Meisterwerk antiker chinesischer Bildhauerei 1996 und 1998 wurden jeweils die obere Dekoration und der Körper der Pagode gestohlen. Die obere Dekoration konnte bis heute nicht gefunden werden, während der Pagoden-Körper nach Taiwan gelangte und von einem privaten Sammler ans Zhongtai-Zen-Kloster geschenkt wurde. Nachdem der Abt Meister Shi Weijue erfuhr, dass die Pagode aus Shanxi stammt, erklärte er sich bereit, die Pagode unentgeltlich zurückzuführen.

Die Dengyu-Steinpagode wurde zur Tang-Zeit gemeißelt (720), ist 3,2 Meter hoch, ist rund mit einem quadratischen Sockel und besteht aus Basis, Turm, Traufe und oberer Dekoration. Sie ist schön gemacht und ist von extrem wichtigem Wert zur Erforschung buddhistischer Kunst und Bildhauerei der Tang-Zeit.

 

 

Autor: Huang Xing

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)   

Menschen

Mehr>>
Drolkar: Verbreitung der tibetischen Kultur mit Pensionen Assistenzärztin in Tibet Xinlin HOU: Pädiaterin und Mutter Tenzin Norbu: Schneeberg und grüner Sportplatz Junge Tibeter gründen die Unternehmen mit sozialer Verantwortung Weg zum Reichtum des junge Raupenpilz-Jungen
12345
  

Auch interessant