Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Langmu-Kloster im Nebel

Datum: 02.05.2017,09:50:48 Quelle: China Tibet Online

Als Langmu-Kloster wird ein ganzer Ort bezeichnet, zu dem das Langmu-Klosterstädtchen im Autonomen Bezirk Gannan in Gansu und das Langmu-Klosterdorf in Roige in Sichuan gehören. Ein kleiner Strom fließt vom Städtchen vorbei. Zwar schmaler als zwei Meter, wird er doch als "Weißdrachen-Fluss" bezeichnet. Im Norden des Stroms liegt das Saichi-Kloster von Gansu. Die Südbank gehört zum Amdo-Dacang-Langmu-Kloster von Roige in Sichuan. Die zwei tibetisch-buddhistischen Klöster sind also nur durch diesen "Fluss" getrennt.

 

Autor: He Baoxia

Quelle: www.china.com

Übersetzt von China Tibet Online 

(Editor: Rita Li) 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant