Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Junge Rinpoche spielen in einem englischen Drama

Datum: 17.07.2017,09:04:25 Quelle:China Tibet Online

Vor kurzem haben die sieben Schüler der ersten Klasse der jugendlichen Rinpoche im tibetischen buddhistischen Institut den Lerninhalt der dreijährigen Grundschulphase abgeschlossen. Auf der Abschlussfeier haben die jungen Rinpoche sowohl die klassischen buddhistischen Werke rezitiert als auch gemeinsam in einem Drama in englischer Sprache gespielt.


Die junge Rinpoche spielen gemeinsam in einem Drama in englischer Sprache

2015 stellte das tibetische buddhistische Institut eine Klasse für die jungen, neu wiedergeborenen Rinpoche, die unter 16 Jahre alt sind, auf. Aufgrund der Wachstumsmerkmale der jugendlichen Rinpoche wurden drei ausgezeichnete Lehrer und drei Sutren-Erklärer im Kloster von Lhasa ausgewählt, um ihnen Unterricht zu geben. Die buddhistischen Theorien und die modernen Kenntnisse wurden im Verhältnis 2:8 gelehrt. Die buddhistischen Aufklärungslehrinhalte, wie zum Beispiel „Verhalten der Gläubigen des tibetischen Buddhismus“ und „Grundlage von Hetuvidya“, die für die jungen Rinpoche geeignet sind, wurden benutzt. Es handelt sich um eine Forschung im Bereich des religiösen Lehrens von Tibet. Dadurch wandelt sich die traditionelle Bildung im Kloster zum Modell der Verbindung der Bildung im Kloster mit der modernen Schulbildung. Es zielt darauf ab, dass die Rinpoche während des Heranwachsens enge Kontakte mit der Gesellschaft aufnehmen sowie verschiedene Fähigkeiten und Kenntnisse meistern, mit denen sie in der modernen Gesellschaft existieren können.

„Die Lehrer haben uns Einzelunterricht gegeben, damit wir in nur drei Jahren die Hauptlehrgänge der Grundschule abschließen konnten. In diesen drei Jahren haben wir sowohl die wohltätige buddhistische Intelligenz als auch verschiedene Kenntnisse erlernt und Hobbys entwickelt“, sagte der zwölf Jahre alte 6. Dedrup-Rinpoche.


Das Bild zeigt den Thangkar-Rinpoche, der die tibetische Kalligrafie präsentiert.

Das Rinpoche-System gilt als eine einzigartige Überlieferungsweise des tibetischen Buddhismus. Es hat eng mit den Merkmalen der gesellschaftlichen Entwicklung Tibets zu tun. Um die Glaubensfreiheit der tibetischen Gläubigen zu respektieren, wird dieses System noch beibehalten. Vor diesem Hintergrund sind noch einige Kinder in den tibetischen Regionen nach historischen Systemen und religiösen Ritualen als Rinpoche bestätigt worden. Allerdings müssen Kinder im schulpflichtigen Alter nach dem Gesetz neun Jahre lang zur Schule gehen. Dies widerspricht der Bildung im Kloster der jungen Rinpoche. Das tibetische buddhistische Institut hat die moderne Bildung, die Fächer wie Mathematik, Englisch und Computer-Kenntnisse einschließt, in die traditionelle Mönchbildung eingeführt. Es handelt sich um eine Forschung zur Lösung des Widerspruchs.

Informationen zufolge wird Tibet ausgezeichnete Lehrer für den modernen Mittelschulunterricht sowie für die religiösen Fachkenntnisse der höheren Stufe für die Klasse der jugendlichen Rinpoche auswählen.


Das Bild zeigt die jungen Rinpoche, die in diesem Jahr die Grundschule abgeschlossen haben.

 
Das Bild zeigt die jugendlichen Rinpoche, die die buddhistischen Sutren rezitieren.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant