Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Neuer Campus des Tibetisch-Buddhistischen Instituts in Sichuan ist fertig

Datum: 10.10.2017,11:44:19 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurde der neue Campus des Tibetisch-Buddhistischen Instituts in Sichuan eröffnet und die Schulbeginnzeremonie der dritten Klasse für den mittleren Grad, eine an Schulen in China übliche Zeremonie, veranstaltet. Etwa 200 Lehrer, Schüler und Angestellte des Instituts kamen zur Zeremonie.

Nach der Zeremonie wird der erste Satz der durch Tests angenommenen Schüler - 34 Schüler der tibetisch-buddhistischen Nyingma-Schule - hier ein vierjähriges Studium durchführen. Nach bestandener Abschlussprüfung können sie den mittleren akademischen Grad Zhiramba erhalten.

Das Tibetisch-Buddhistische Institut Sichuan wurde auf Wunsch des 10. Penchen Lamas durch die Zustimmung des Staatsrats und die Genehmigung der Volksregierung Sichuan 1983 im AB der Tibeter Garze zur Schulung von tibetisch-buddhistischen Mönchen gegründet.

Das Institut darf den mittleren akademischen Grad Zhiramba verleihen und darf bei der Ausbildung von Torambas (hoher Grad) mithelfen. Institutsleiter ist der Rinpoche Jiadeng Luorongxiangba des Dajin-Klosters von Garze. Es gibt 66 Gastmeister der verschiedenen Schulen und über 80 Gastprofessoren, die Universitätsprofessoren oder professionelle Gelehrte sind. Im August 2015 wurde zum Baubeginn des neuen Campus ebenfalls eine Zeremonie durchgeführt. Die Baustelle war 7 ha groß, die Gebäude belegten 26.372 m². Im September 2017 wurde mit der Nutzung begonnen.

 

Autor: Hu Ying

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen
12345
  

Auch interessant