Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Der „kleine Potala-Palast“ in Chengde

Datum: 02.11.2017,08:39:40 Quelle:China Tibet Online




„Putuo-Zongsheng“ ist die chinesische Übersetzung des Potala-Palasts im Tibetischen. Das Kloster Putuo-Zongsheng ist zwar nicht so prächtig und beeindruckend wie der Potala-Palst, aber es hat ein ebenso feines Layout wie dieser. Daher hat es den Ruf „Kleinen Potala-Palast“ bekommen. 

Das Kloster Putuo-Zongsheng befindet sich in der Nähe der Sommerresidenz in Chengde und hat eine Fläche von 220.000 Quadratmetern.

Im Kloster gibt es zahlreiche Gebäude unterschiedlicher Größe. Überdies ist die Struktur fein gestaltet und die Landschaften sind gut miteinander kombiniert. Daher ist es nicht nur flexibal, sondern wirkt auch kaiserlich. Zudem hat es sowohl die Wurzel der Han-chinesischen Architektur, als auch die Besonderheiten der tibetischen Architektur. Im Großen und Ganzen ist es eins der Vorbilder der Kombination der chinesischen und tibetischen Kultur.

Quelle: Tibet.cn

(Editor: Daniel Yang)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant