Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Medizinergruppe der bewaffneten Polizei Yunnans kommt zum Songtsenling-Kloster

Datum: 20.11.2017,09:29:51 Quelle:China Tibet Online




Neulich sind die Mediziner der bewaffneten Polizei zum Kloster Gedain Songtsenling gekommen, um kostenlose Beratungen anzubieten.

Das Kloster Ganden Songtsenling ist das größte Kloster des tibetischen Buddhismus in der Provinz Yunnan. Es wird als Kleiner Potala-Palast bezeichnet.

Es heißt, vor über zehn Jahren sei das medizinische Niveau des Bezirks Dêqên sehr unterentwickelt gewesen. Außerdem wusste die Bevölkerung nur wenig von der Vorbeugung von Krankheiten. Aus diesen Gründen war die Morbidität von Höhenkrankheiten dort sehr hoch. Seit 2008 schicken die zentrale Gruppe, das Krankenhaus der zentralen Gruppe und der Zweig Dêqên der bewaffneten Polizei der Provinz Yunnan jedes Jahr Medizinerteams, um Mönchen sowie Einwohnern kostenlose Behandlungen anzubieten. Sie haben einen großen Beitrag zur Gesundheitsförderung der Mönche und der Bevölkerung geleistet.

Seit vielen Jahren waren die Mediziner extra in abgelegenen Dörfern der Tibeter, nomadischen Gebieten und Klöstern. Dort haben sie über 10 Schulungsrunden zu Höhenkrankheiten ausgerichtet. Des Weiteren wurden über 30-mal Medizinerteams entstandt, die über 100.000 Kilometer zurückgelegt und 10.000 Patienten behandelt haben. Ferner wurden Medikamente im Wert von über 1 Million Yuan (etwa 128.000Euro) verschenkt. Auf diese Weise hat man einen Beitrag zurwunderschönen Landschaft des Hochplateaus geleistet.

Quelle: www.youth.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant