Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Rinpoche Qinghais besucht Chinesisches Palisandermuseum

Datum: 28.03.2018,10:36:21 Quelle: China Tibet Online

Chen Lihua, Direktorin des Chinesischen Palisandermuseum, empfing den Rinpoche Shabdrung Karpo den Neunten und seine Gefolgsleute.

Neulich hat das chinesische Palisandermuseum einen erhabenen Mönch und Rinpche empfangen, Shabdrung Karpo den Neunten, Rinpche des tibetischen Buddhismus. Der Rinpoche Shabdrung Karpo ist ein sehr einflussreicher Inkarnationsrinpoche der Region Qinghai. Im Chinesischen heißt er „weißer Budda“ und im Tibetischen „ Shabdrung Karpo“.

Rinpoche Shabdrung Karpo

Chen Lihua, Direktorin des Museums, hat eine beleuchtete goldene Khata überreicht, um Respekt zu zeigen. Danach hat Frau Chen den Rinpoche beim Besuch des Museums begleitet. Der Rinpoche Shabdrung Karpo und seine Begleiter waren sehr interessiert an den Exponaten. Bei vielen sind sie stehengeblieben und haben nachgefragt. Ab und zu konnten sie sich nicht davon abhalten, sie mal anzufassen. Dabei sagten sie mit Staunen: „Sie sind wunderschön. Ich habe noch nie dermaßen schöne Kunstwerke gesehen.“

Der Rinpoche Shabdrung Karpo der Neunte sagte, dass manche Exponate des Museums Verbindungen mit der religiösen Holzschnitzerei der Tibeter hätten und er hoffe, dass er sich mit dem Museum mehr darüber austauschen könne. Des Weiteren hat der Rinpoche der Direktorin Chen eine Einladung nach Qinghai angeboten.

 

Quelle: people.cn

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing 

Menschen

Mehr>>
Yushu: Die Drillinge sind ein Jahr alt Zum Gedenken an Prof. Zhong Yang Wang Di hofft, dass einer seiner Schüler später Lehrer wird Die moderne Überlieferung tausend Jahre alter Räucherstäbchen Abgeordneter des NVK: Vorantreiben des Aufbaus Tibets
12345
  

Auch interessant