Thema:
Startseite > Religion > Artikel

Mönche des tibetischen Buddhismus beginnen Vorprüfung des höchsten Titels

Datum: 03.07.2018,09:32:39 Quelle:China Tibet Online



Am 29. Juni hat die jährliche Sommerprüfung Geshi Lharamba der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus in der großen Halle Coqen des Klosters Sera stattgefunden. Innerhalb von acht Tagen haben 12 Mönche von 11 Klöstern am Ringen zum Erwerb der Berechtigung zum Führen des Titels Geshi Lharamba des Frühlings im Jahr 2019 teilgenommen.

Geshi bedeutet im Tibetischen “kenntnisreich“. Geshi Lharamba ist der höchste Titel der Mönche der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus, wenn sie die Xian-Schule besuchen. Nach der Konvention müssen 12 Mönche der Reihe nach Fragen von fünf Klassikern beantworten.

Nach der Vorprüfung müssen die Mönche noch an einem Test zur aktuellen Politik und an einem Test zum Allgemeinwissen teilnehmen, der jeweils einen halben Tag dauert.

Es heißt, die Sommervorprüfung Geshi Lharamba der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus werde der Reihe nach im Kloster Sera, im Kloster Drepung und im Kloster Ganda in stattfinden.

Quelle: www.chinanews.com

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant