Thema:
Startseite > Video

Mongolische Mönche schließen Kurs im Westlichen Gelben Tempel ab

Datum: 11.06.2018,09:32:24 Quelle:China Tibet Online

 

Laut einem Bericht von China Tibet Online hat am 1. Juni 2018 in Beijing die Abschlussfeier des Kurses des chinesischen hochrangigen Institutes für tibetische Sprache stattgefunden. An der Zeremonie nahmen die Lehrer und studierenden Mönche des mongolischen Klosters Sain Nomun und des chinesischen hochrangigen Instituts für tibetische Sprache teil. Darüber hinaus waren die Leiter der zentralen Einheitsfrontabteilung Chinas, der chinesischen buddhistischen Vereinigung, des tibetologischen Forschungszentrums Chinas und des Lama-Tempels bei den Feierlichkeiten anwesend.

Die auszubildenden Mönche aus der Mongolei sind durchschnittlich gerade einmal 14 Jahre alt. Sieben von ihnen erhielten im Westlichen Gelben Tempel die Getsul-Ordinierung. Dem Mönch Yundain Kaiqoi wurde mit der besten Leistung der Titel "ausgezeichneter Studierender" verliehen. Zum Schluss der Abschlussfeier schenkte das hochrangige Institut den Mönchen Sutra-Bücher und übergab ihnen in einer feierlichen Zeremonie die Abschlusszeugnisse. Danach wurden vor dem "Sonnenschein"-Gebäude des Instituts Gruppenfotos gemacht. Der stellvertretende Vorsitzende des Instituts, Gonpo, wünschte den Mönchen alles Gute. Er hoffe, dass in Zukunft mehr tibetisch-buddhistische Mönche aus der Mongolei im chinesischen hochrangigen Institut für tibetische Sprache studieren werden, so Gonpo. 

(Editor: Daniel Yang)

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant